Hirnforscher Manfred Spitzer in der „Focus“-Sendung des ORF Vorarlberg

Foto: Sparr
Foto: Sparr

Eine Hörempfehlung: „Focus“ - vorarlberg.ORF.at
Der Zusammenhang zwischen Bewegung in der Natur und dem „Wachstum“, der Leistungssteigerung und der Erhöhung der Kreativität des Gehirns ist das Thema in der aktuellen Vortragsreihe des Hirnforschers Manfred Spitzer. 

Anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse beweist Spitzer, dass vor allem Kinder – aber auch Erwachsene bis ins hohe Alter, „die in Betonwüsten leben“, eine signifikant reduzierte Kreativität aufweisen als Menschen, die sich häufig in der Natur bewegen. Nach einem ausgiebigen Spaziergang oder einer Joggingrunde im Wald, seien die Kinder „besser drauf und könnten besser denken“. Passiere das Ganze noch in einer Gruppe, habe das zudem eine sehr positive Wirkung auf die Psyche des Menschen. Auch Musik, Tanz, Theater und das Tun mit den Händen sei für Kinder enorm wichtig, wobei Spitzer betont, dass er damit nicht das Wischen über die Laptop-Oberfläche meint (vorarlberg.ORF.at)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0