ÖLI – Vertreter/innen diskutieren mit Matthias Strolz

Foto: NEOS
Foto: NEOS

Gedankenaustausch über Schulpolitik und Schulentwicklung von ÖLI-VertreterInnen aller Schultypen mit dem Klubobmann und Bildungssprecher der NEOS Matthias Strolz und seinem parlamentarischen Mitarbeiter zum Thema Bildung Hannes Sokopp.

 

Viele Übereinstimmungen, einige Differenzen, aber in einem sind sich alle einig: In den nächsten Jahren ist von Regierungsseite mit positiven bildungspolitischen Schritten kaum zu rechnen.

 

NEOS: Gedanken zur Bildungspolitik (Homepage der NEOS)
Das Schulsystem braucht eine Bildungsreform und am Anfang jeder Chance steht die beste Bildung
Demnach ist die Bildung für die NEOS das wichtigste Zukunftsthema. Sie schaffe Voraussetzungen, das Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten und sei der Schlüssel, um auch die Herausforderungen am Arbeitsmarkt oder der Integration zu bewältigen.
Unter anderem fordern die NEOS die volle personelle, finanzielle und pädagogische Autonomie für Schulen, die parteibuchfreie Schule, bessere Bezahlung pädagogischer Fachkräfte in den Kindergärten und anderen Bildungseinrichtungen entsprechend ihrer Verantwortung, ein Chancenkonto für jeden Erwerbstätigen, einheitliche Qualitätsstandards, damit allen Kindern die „Mittlere Reife“ als Abschluss ermöglicht wird, eine chancengerechte gesellschaftliche Durchmischung aller Schulen, eine Qualitätsoffensive an den Hochschulen mit  nachgelagerten Studiengebühren und einem gleichzeitigen Ausbau der Stipendien ….

Kommentar schreiben

Kommentare: 0