Für den Unterricht ab der 5. Schulstufe bis zur Matura sehr geeignet - Pénélope Bagieu: Unerschrocken 1

Bild: Unerschrocken 1 Cover Verlag Reprodukt
Bild: Unerschrocken 1 Cover Verlag Reprodukt

Rezension von Ilse M. Seifried

 

Pénélope Bagieu: Unerschrocken 1
Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen
Aus dem Französischen von Heike Drescher und Claudia Sandberg
ISBN 978-3-95640-129-9, 144 Seiten, farbig, 19 x 26 cm, Hardcover, € 24,00
Reprodukt Verlag 2016

 

Die Kürze der 15 Biografien, die 3-7 Buchseiten umfassen und auch humoristische Aspekte machen dieses Buch für den Schulunterricht ab der 5. Schulstufe bis zur Matura sehr geeignet: Information, Impulse für Recherche und Vertiefung, Diskussionsimpulse und Anregung zur Reflexion eigener Vorstellungen und dem Wandel der Stellung der Frau.

 

Unerschrocken 1 versammelt 15 Biografien historischer Frauen aus allen Kontinenten und Zeiten. Die meisten Frauen scheinen trotz ihrer Leistung bzw. Bedeutung in keinem mir bekannten Geschichtsbuch auf.
Es sind dies: Clementine Delait, Nzinga, Margarete Hamilton, Las Mariposas, Josephina van Gorkum, Lozen, Annette Kellermann, Delia Akeley, Josephine Baker, Tove Jansson, Agnodike, Leymah Gboweem, Giorgina Reid, Christine Jorgensen und Wu Zetian.


Penelope Bagieu meint Also, was mich am meisten interessiert, ist einfach, eine Geschichte zu erzählen…. Ich nehme mir durchaus Freiheiten als Autorin, auch als Zeichnerin. Es soll eine gute, glaubwürdige Geschichte sein, denn es geht ja nicht darum, etwas aus ihr zu lernen. ….Ich nehme mir die Freiheit, abzukürzen, Lebenswege zu verkürzen, Akzente zu setzen, auch Zeitsprünge vorzunehmen. Die Geschichte soll interessieren ….Ja, man kann einfach keine Porträts von Frauen zeichnen, die nur Vorbildcharakter haben sollen ….Es ist immer schwierig gewesen, sich zu behaupten, zu jeder Zeit. Und das entlastet auch….. Ich setze auf die Solidarität und die gegenseitige Ermutigung…..auch Jungen sollten sich inspirieren lassen von diesen weiblichen Vorbildern und daraus Schlüsse ziehen.
Aus: deutschlandfunkkultur.de ( Siehe auch carlsen.de und reprodukt.com
Penelope Bagieu (1982 als Tochter korsischer und baskischer Eltern) in Frankreich geboren, studierte an der Ecole nationale supérieure des Arts Décoratifs. Bekannt wurde sie durch ihren Blog „Ma vie est tout à fait fascinante“. Ihre erste Graphic Novel „Eine erlesene Leiche“ (Carlsen Comics) wurde 2010 vom Internationen Comicfestival Angoulême in die Auswahl bester NewcomerInnen aufgenommen. Ihre Serie “Josephine”, 2012 verfilmt, ist in zahlreichen Sprachen erschienen. Ihre zweite Graphic Novel „Wie ein leeres Blatt“ wurde für den Deutschen Jugendliteratur Preis 2014 nominiert. Seit 2014 lebt Bagieu in New York. Sie gehört zu den erfolgreichsten Frauen der französischen Comic-Szene.

Historische Frauen und ihre Strategien, in einem patriarchalen Gesellschaftssystem zu überleben, sich zu behaupten und durchzusetzen sind vielfältig. Manche sind erfolgreich, manche scheitern, manchen passen sich den Spielregeln an, manche bringen Frieden in die Welt. Auch wenn der Buchtitel „Unerschrocken“ heißt, so sind viele dieser Frauen wohl nicht nur einmal in ihrem Leben erschrocken. Wir LeserInnen erschrecken auch an der einen oder anderen Stelle. Sich vom Schrecken Kraft zu holen für unerschrockenes Verhalten, das lässt sich durch dieses Buch nachvollziehen und selbst erleben.

 

Wird dich auch interessieren: Rezension von "Pénélope Bagieu: Unerschrocken 2"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0