· 

UGÖD: Wie uns das Virus testet

COVID is Airborne: Virionen in Aerosolen und Tröpfchen, einfach überall. Wir brauchen gesunde Luft im Klassenzimmer, zB mit Kohlendioxid-Monitoring und Abluftventilation.
COVID is Airborne: Virionen in Aerosolen und Tröpfchen, einfach überall. Wir brauchen gesunde Luft im Klassenzimmer, zB mit Kohlendioxid-Monitoring und Abluftventilation.

Maske tragen, testen, impfen, Kontakte meiden, etc. Das alles gegen Ansteckung über Aerosole. Warum eigentlich nicht lüften, richtig lüften?

 

Wien (OTS) - Das Virus treibt sein tödliches Spiel dort am erfolgreichsten, wo Unvernunft zu Hause ist.

 

Eine aktuelle Studie https://bit.ly/3tbcaL4 zeigt, dass „Fensterlüften ergänzt durch einfache technische Hilfsmittel sehr gut und effizient für die Aufrechterhaltung guter Luftqualität und den Infektionsschutz gegen Aerosolübertragung von SARS-CoV-2 eingesetzt werden kann“. Sie plädiert für begleitende Abluftventilation und CO₂-Monitoring, beides kostengünstige Alternativen zu konventionellen raumlufttechnischen Anlagen und Luftreinigern. Um diese Erkenntnisse klar auf den Punkt zu bringen:

  1. Mit CO₂-Messgeräten kann jederzeit festgestellt werden, ob ausreichend Frischluftzufuhr stattfindet. Sie sind kostengünstig und überall leicht realisierbar.
  2. Fensterlüftung mit Unterstützung von Abluftventilatoren wirkt effektiver und relativ kostengünstig gegenüber lufttechnischen Anlagen und Luftreinigern.

Das sind gute Nachrichten und deshalb macht sich die ÖLI-UG (Österreichische Lehrer*innen Initiative – Unabhängige Gewerkschafter*innen für mehr Demokratie) stark dafür, dass diese Systeme im Unterrichtswesen des gesamten Bildungsbereichs bis Schulbeginn im September installiert und anschließend eingesetzt werden können. Eine ausführliche Stellungnahme https://bit.ly/3PIZ9C1 liegt dem Bildungsminister vor. Darin wird er aufgefordert, rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen. Es muss sichergestellt werden, dass aus den in den Jahren 2020 bis 2022 gemachten Fehlern gelernt wird – und derer gab es viele. Es steht die Gesundheit der Bevölkerung auf dem Spiel.

Die Vorteile der vorgeschlagenen Vorkehrungen liegen auf der Hand:

  • Sie sind kostengünstig, machen Klassenräume klimafit
  • Sie sind technisch leicht umzusetzen
  • Sie sind anwenderfreundlich zu bedienen
  • Sie bieten hohen Schutz in Verbindung mit einer verantwortlichen Teststrategie

Wir appellieren an den Minister, die vorgeschlagenen Maßnahmen zum Schutz unserer Schüler*innen und Lehrer*innen rasch umzusetzen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0