News Archiv 2018 Jänner

 

 

 

Bundespräsident Van der Bellen fordert Rücktritt Landbauers und zeigt Kurz, wo in diesem Fall die Grenzen liegen: „Ein lächerlich Machen des Massenmords im Zuge des Holocausts, ein lächerlich Machen der Vergasung von Millionen Juden in Auschwitz, ich meine, wo sind wir denn“. Man könne hier die Position, „die Gerichte haben zu entscheiden“ nicht hinnehmen. Für ihn liege die Grenze schon „davor“ – nämlich vor der von Kanzler Kurz vorgegebenen „Rote Linie“ der strafrechtlichen Verurteilung, sagte Van der Bellen. (ö1-Interview-Im Journal zu Gast)

Gertrude Pressburger: "Es braut sich rundherum wieder so viel zusammen, nicht nur in Österreich."
Die Holocaust-Überlebende Gertrude Pressburger ist mit ihrer Videobotschaft als "Frau Gertrude" zur Ikone all derer geworden, die den Parolen der Rechten etwas entgegensetzen wollen. Jetzt hat sie ihre Erinnerungen in einem Buch zusammengefasst. "Gelebt, erlebt, überlebt"

"Es ist nicht erleichternd für mich zu berichten", sagt sie. Ihr Schweigen hat sie für andere gebrochen. "Wenn es für die Jungen etwas bewirkt, dann war es das wert", meint sie. "Sie sollen die Augen offen halten und die Ohren. Sie sollen hinhorchen, was einer sagt, und überlegen, was dahinterstecken kann."
"Szenen, von denen ich oft gar nicht wusste, dass ich sie noch weiß“. Alles war ja so tief abgelegt, verschüttet, verdrängt. Die ersten Toten, die da 1934 auf der Straße lagen. Der Aufmarsch der Nazis nach dem "Anschluss" Österreichs 1938, und dann der so verhängnisvoll falsche Satz ihrer Mutter, dass "Hitler hier keine Zukunft hat".(Süddeutsche Zeitung)