Beachte auch die

interessanten Semininare / Workshops der

PV Akademie

Bildung

Wissen Erfahrung Standpunkt



Download
Präsentation pdf
Info-Abend für UnterrichtspraktikantInne
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Bildungsgerechtigkeit in Österreich 22. März 2017 Dornbirn ORF Vorarlberg

03.22.17 Bildungsgerechtigkeit in Österreich - Wie
Vortrag Dr. Claudia Schreiner Direktorin des BIFIE Mittwoch, 22. März 2017 | 20.00 h ORF Dornbirn | Publikumssaal Workshop mit Dr. Claudia Schreiner Mittwoch, 22. März 2017 | 14.00 ... (mehr lesen)
0,00 €

Bundeslehrer/innentag am 7. März 2017

Österreichische LehrerInnen Initiative (ÖLI-UG) und Unabhängige Bildungsgewerkschaft (UBG), laden alle Kolleg/innen zum heutigen BundeslehrerInnentag ein:

Volkshaus Kleinmünchen, Dauphinestraße 19, 4030 Linz

  • 08:45 Uhr: Büchertische, Info-Stände, Gespräch mit KollegInnen von ÖLI-UG und UBG
  • 09:00 Uhr: Aktuelles aus der Gewerkschaft |
                      Referent: Josef Gary Fuchsbauer
  • 10.00 Uhr: Social Media - neue Chancen - neue Gefahren -  Mobbing - Cybermobbing
                      Referent: Gr.Insp. Dipl.Soz.-Päd. Alexander Geyrhofer
                                      
    Sucht- und Gewaltprävention beim Landeskriminalamt Linz
    •  Cybercrime, Sextortion, Cybergrooming, Sexting, Cyberbullying. Was sind das für Begriffe
    • Die Kriminalität ist durch soziale Medien, Internet und Smartphones grausamer und härter geworden. Dieser Entwicklung stehen Lehrpersonen und Eltern teilweise machtlos gegenüber. Die Kinder sind dem Netz gnadenlos ausgeliefert, wenn man sie dort alleine lässt. Wie kann ich Kinder sensibilisieren und dadurch schützen? § 107 c StGB (Cybermobbingparagraf)
    • Folgen für die Schule.
  • 12:15 Uhr: Mittagessen – Gedanken- und Erfahrungsaustausch.
                      Speisen und Getränke werden von ÖLI und UBG organisiert. Um Spenden für Essen und
                      Organisationskosten wird ersucht.
  • 13:30 Uhr: Kleiner Saal PV-Akademie Information:
                      Schulung zu Dienst-/Besoldungs-/Vertrags-/Pensions- und Personalvertretungsrecht
                      Referent: Fuchsbauer.
    • Inhalte nach Bedarf der Teilnehmerinnen/Teilnehmer.
    • Transparenz, Mitbestimmung und Solidarität als Basis guten Schulklimas.

 

07.03.2017


Einladung: Diskussion mit NR Harald Walser

Die Vorarlberger Lehrer/innen Initiative (VLI) hat

NR Harald Walser zu

einem bildungspolitischen Gespräch eingeladen.


Wir laden alle Interessierten zu dieser sicher spannenden und informativen Veranstaltung ein und freuen uns auf euer Kommen.

NR Harald Walser
Mittwoch, 08. März 2017 19:00 Uhr

im 1. Stock des Rauch Restaurants in Feldkirch, Marktgasse

 

02.03.2017

NR Harald Walser

Weiterbildungsangebote der GenderWerkstätte

Interessante Weiterbildungsangebote der GenderWerkstätte (bzw. in Kooperation mit der GenderWerkstätte):
Anmeldungen per Mail und nähere Infos auf frauenservice.at oder genderwerkstaette.at

Geschlechtergerechte(re) Sprache
[Zertifikat: Gender Kompetenzen Vertiefung]


Dieser Workshop zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, Sprache gender-fair und vor allem einfach einzusetzen, gibt einen Einblick in Forschungsergebnisse (z.B. zur Wirkung von geschlechtergerechter Sprache in Stellenanzeigen) und bietet Argumentationshilfen für die Verwendung von geschlechtergerechter Sprache, z.B. gegenüber Betrieben.
Referentin: Dr. Lisa Horvath, Psychologin, Mitglied der GenderWerkstätte
Freitag, 03.03.2017, 10:30-17:30 Uhr (Zertifikat über 6 Stunden zur Erreichung des AMS-Standards),
Ort: A&O Hotel, Eggenberger Straße 7, 8020 Graz (Die Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.)
Kosten: € 120.-
In Kooperation mit GenderWerkstätte.


Gender und Diversity Weiterbildung – Grundmodul
[Zertifikat: Gender Kompetenzen Basics – entspricht den Vorgaben des AMS]


Die Teilnehmer_innen erhalten einen grundlegenden Einblick in die Strategien Gender- und Diversity-Mainstreaming. Es werden relevante Begriffe geklärt und die Entwicklung von Gleichstellungsprozessen auf EU Ebene und die spezielle Situation in Österreich dargestellt. Die Teilnehmer_innen reflektieren Stereotype und Zuschreibungen von Geschlechterrollen, auch in Bezug auf ihre berufliche Tätigkeit.
Referentin: Mag.a Gabriele Burgsteiner, Philosophin, Organisationsberaterin, Hochschullehrende, Gender- und Diversity-Expertin, Mitglied der GenderWerkstätte
Fr, 07.04.2017, 10:30 – 17:30 (Zertifikat über 6 Stunden zur Erreichung des AMS Standards),
Ort: A&O Hotel, Eggenberger Straße 7, 8020 Graz (Die Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.)
Kosten: € 120,-
In Kooperation mit GenderWerkstätte.


Gerechtigkeit managen - Umsetzungsprozesse diversitätsorientiert gestalten
[Zertifikat: Gender & Diversity Kompetenzen]


Gleichstellungsprozesse und -strategien umsetzen bedeutet, Organisationen zu verändern. Die Teilnehmenden erwerben in diesem Modul theoretische und praktische Kompetenzen für die Umsetzung dieses Vorhabens. Über die Auseinandersetzung mit Gender Equality und Diversity Management als Change Prozesse soll dabei eine realistische Einschätzung der eigenen Wirkungsmöglichkeiten und Grenzen entwickelt werden. Dominanzkulturen in Organisationen werden dabei kritisch reflektiert, Widerstände und Möglichkeiten der Konfliktbewältigung werden aufgezeigt. Umsetzungskonzepte werden entwickelt, präsentiert und kritisch reflektiert. Dies findet anhand eines Organisationslaboratoriums statt, in welchem berufliche Rollen reflektiert und Aushandlungsprozesse konstruktiv gestaltet werden können.
Referent_innen: Roland Engel, Elli Scambor
Termin und Ort: 11.-13.05.2017,
Ort: Graz - wird noch bekanntgegeben,

Kosten: € 450,-


Nähere Infos unter genderwerkstaette@genderwerkstaette.at oder www.genderwerkstaette.at

 

24.02.2017

GenderWerkstätte
Frauen sevice

Kurzinformation für Lehrer/innen:

Junglehrer/innen: Lehren und Lernen in Südtirol

Absolvent/innen eines universitären Lehramtsstudiums ohne Unterrichtspraktikum haben die Möglichkeit, am Lehrer/innenvermittlungsprogramm „Lehren und Lernen in Südtirol“ teilzunehmen. Ein Jahr dort wird als UP angerechnet: Info auf welteitunterrichten.at-bmb.gv.at

 

Wirtschaftslehrer/innen und Interessierte: Ökologie und Wirtschaft

Das Bildungsministerium ermöglicht interessierten Lehrkräften die Teilnahme an der Hauptversammlung der ISBE (International Society for Business Education).

Termin: 10.3. 2017 i

Ort: BHAK Wien 8, Schönborng.3, zum Thema „Ökologie und Wirtschaft“ teilnehmen. Anmeldung über KPH Wien/Krems (LV-Nr.8740.034). Vormittag ist die Hauptversammlung,

Thema: „Ökologie und Wirtschaft“

13:00 -14:00 Uhr: Klimaschutz als Chance und Bedingung für die Wirtschaft,

14:00-15:00 Uhr: Wieviel ökologisches Grundwissen braucht die Wirtschaft?

15:00-15.30 Uhr: Diskussion, Erfahrungsaustausch.

 

23.02.2017

Foto: HP weltweitunterrichten.at
Foto: HP weltweitunterrichten.at

UGÖD-Veranstaltung: Digitale Arbeitswelt - Überblick, Ausblick

Schwerpunkt: Handlungsmöglichkeiten der Gewerkschaft, der Personalvertretung und des Betriebsrates

  • Welche Antworten und Forderungen stellt die UGÖD. Welche Antworten gibt es schon seitens der GÖD. Welche neue und alte Forderungen gilt es umzusetzen.
  • Es gibt keinen Bereich der nicht von der Digitalisierung berührt wird. Arbeiten wird sich gravierend wandeln. Das ergibt Chancen und Risiken. Seien wir darauf vorbereitet.

Eine Event der UGÖD. Mit Thomas Riesenecker-Caba/FORBA, Moderation: Thomas Vanorek/UGÖD
7. März 2017
17:00-20:00 inklusive Pausen und Buffet
Bildungszentrum Arbeiterkammer Wien, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

 

06.02.2017

Digitale Arbeitswelt - Überblick, Ausblick

Bildungsarena: „Digitalisierung: Neue Medien – neue Schule?!“

Neustart Schule:

Podiumsdiskussion Bildungsarena mit dem Thema „Digitalisierung: Neue Medien – neue Schule?!“.

02. Februar 2017, 19.00 bis 20:30 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr), Wien, im Chaya Fuera, Kandlgasse 19-21

Am Podium:

Sonja Hammerschmid – Bildungsministerin

Jörg Dräger – Mitglied des Vorstands der Bertelsmann Stiftung

Konstantin Mitgutsch – Medienpädagoge, Gründer von "Playful Solutions"

Martina Piok – Sprecherin von Neustart Schule

Stefan Schmid – Pädagoge, Initiator von Flipped Classroom Austria

Harald Zierfuß – Bundesschulsprecher

Der Megatrend Digitalisierung bedeutet nicht nur einen Umbruch in der Welt des Arbeitsmarktes und der Produktion, sondern beeinflusst auch das gesellschaftliche Leben und die Bildung. Wie können digitale Medien im Unterricht eingesetzt werden? Welche Chancen und Herausforderungen bringt die Digitalisierung der Bildung mit sich? Und was kann bzw. wird die Digitalisierung im Bildungswesen, wie wir es bisher kannten, wirklich verändern?

Diese und andere spannende Fragen aus der Community werden wir im Rahmen unserer Diskussionsveranstaltung "Bildungsarena: Digitalisierung: Neue Medien - neue Schule?!" behandeln.

 

30.01.2017

Bildungsarena: „Digitalisierung: Neue Medien – neue Schule?!“
Bildungsarena: „Digitalisierung: Neue Medien – neue Schule?!“

Atelier Freinet - Ostertreffen 2017

Einladung an alle LehrerInnen und PädagogInnen
Fortbildungsveranstaltung ATELIER FREINET / OSTERTREFFEN 2017
Bad Goisern - vom 7. bis 11. April 2017
Es gibt ein vielfältiges, reformpädagogisches Angebot von Langzeit- und Kurzzeitateliers:
Kinderkunst mit Stein und Kohle, Mathematik zum Begreifen, Auseinandersetzung mit dem Thema Beurteilen, Lernen in der Natur, Radio machen mit Kindern und vieles mehr.
Genaueres ist auf unserer Homepage nachzulesen: atelierschule.at/ostertreffen-2017
Anmedung über PH-online ( Kursnummer 26F7ÜSB011 ) von 1.12.2016 bis 31. 1. 2017

 

08.12.2016

Atelier Freinet
Atelier Freinet

Informationsveranstaltung "Schule im Aufbruch"

Auf Einladung des Landeselternverbandes Vorarlberg berichtet Dr. Martin Ruckensteiner über Projekte in den verschiedenen Bundesländern und gibt einen Ausblick auf 2017.

 

Dienstag 11. Oktober 2016 um 19.00 Uhr in der MS Alberschwende,   Hof 702, 6861 Alberschwende

Gegründet wurde „Schule im Aufbruch“ 2014 in Deutschland von Prof. Dr. Gerald Hüther, Margret Rasfeld und Prof. Dr. Stephan Breidenbach.
Im März 2016 haben Direktorin Karin Dorner und Direktor Christian Grabher den ersten „Schule im Aufbruch-Tag“ in Hard organisiert. Jetzt wollen wir gemeinsam überlegen, wie es in Vorarlberg weitergehen soll.
Im Anschluss an die Veranstaltung ist auch noch eine Schulführung möglich.
In Zusammenarbeit mit: LEVV, ARGE, PRIM, UBG, Bodensee-Akademie und Freie Schule Lindau.

 

09.10.2016

Broschüre "Schule im Aufbruch"
Download Broschüre "Schule im Aufbruch"

Vernetzungstreffen: 78 Initiativen für Demokratie & Menschenrechte

Die ÖLI-UG möchte gerne auf das Vernetzungstreffen von 78 Initiativen für Demokratie und Menschenrechte, gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und AusländerInnenfeindlichkeitam 8. Oktober im Bildungshaus Schloss Puchberghinzuweisen und zur Teilnahme zu ermuntern
 
Großes Netzwerk-Treffen Samstag, dem 8. Oktober, um 14.00 Uhr

im Bildungshaus Schloss Puchberg in Wels

Die neue SPÖ-Landesvorsitzende und Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer wird Grußworte sprechen. Die beiden Hauptreferate halten Caritas-Präsident Michael Landau („Flüchtlingshilfe und Asylpolitik“) sowie der bayerische Aufdeckerjournalist Ulrich Chaussy („Hintergründe des Münchner Oktoberfestattentats 1980“). Für die Begleitung mit Klezmer-Musik sorgen Katja Bielefeld (Klavier) und Manuel Peer (Klarinette). Zum Abschluss des Treffens (um etwa 17.00 Uhr) bietet ein Buffet Gelegenheit für interessante Gespräche.
 
Wichtige Hinweise zum Netzwerk-Treffen:
Bitte ein paar Minuten VOR 14.00 Uhr eintreffen! Wegen des dichten Programms wird pünktlich begonnen.
Bitte Eure Folder, Broschüren, Zeitungen, Plakate etc. mitnehmen und auflegen! Es gibt im Foyer eigene Tische für die Materialien.


Workshop: „Bildung und Ausbildung: Realität und Vision“

Workshop: „Bildung und Ausbildung: Realität und Vision“

30. Mai 2016 , 13:00 - 31. Mai 2016 , 13:30

Veranstalter ist die Österreichische Forschungsgemeinschaft
Im letzten Workshop der Arbeitsgemeinschaft sollen unter dem programmatischen Titel „Bildung und Ausbildung“ Bildungseinflüsse und Bildungserfordernisse in einer sich rasch verändernden Welt thematisiert werden. Während das Thema in Österreich häufig verengt und eher polarisierend verhandelt wird, ist es das Anliegen des Workshops eine komplementäre und ganzheitliche Perspektive aufzuzeigen und visionäre Konzepte zu diskutieren.
Anmeldung (bis 30.April) und bitten um Abmeldung im Falle der Verhinderung.
Veranstaltungsort: Diplomatische Akademie Favoritenstraße 15a, 1040 Wien

11.05.2016

 Bildung Grenzenlos
Bildung Grenzenlos

Bernd Schilcher - Gedenkveranstaltung

E I N L A D U N G
InitiatorInnen des Volksbegehrens Bildungsinitiative (2011) laden zur

Bernd Schilcher - Gedenkveranstaltung "Ein Visionär der österreichischen Bildungslandschaft"
am Dienstag, 31. Mai 2016, 17:00
Ringturm, 20. Stock - Schottenring 30, 1010 Wien
Am 29. Mai 2015 ist Bernd Schilcher überraschend aus dem Leben geschieden. Der bildungspolitische Visionär und Kämpfer für ein schülergerechtes Schulsystem war ein wesentlicher Mitinitiator des 2011 durchgeführten "Volksbegehrens Bildungsinitiative". MitstreiterInnen des Bildungsvolksbegehrens gedenken dem vor einem Jahr verstorbenen Bildungsexperten mit einem Blick auf seine legendären bildungspolitischen Forderungen.
Es sprechen:
• Dr. Hannes Androsch
• Univ.Prof. Dr.Dr. Christiane Spiel
• Prof. Dr. Rainer Bromme
Bitte Zusage/Anmeldung bis 26. 05 2016 unter beppo.mauhart@vbbi.at oder Tel. (0)1 5861054, Michaela Häusler

10.05.2016

Bernd Schilcher - Gedenkveranstaltung

Fachtagung Transition in Theorie und Praxis

Fachtagung: "Transition in Theorie und Praxis: die gemeinsame Schuleingangsphase am Prüfstand"
Veranstalter: Pädagogische Hochschule Steiermark, ÖFEB-Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen, Sektion Elementarpädagogik und Plattform EduCare
Montag, 04. Juli 2016, von 09.00 bis 18.30 Uhr, an der PH Steiermark in Graz

 

Themen/Programm:

  • Der gemeinsame Schuleingang als eine österreichische Herausforderung
  • Individuelle Anpassungsleistung und Transition in der frühen Kindheit
  • Transition im Versuch – Rekonstruktive Analyse und Ergebnisse der
  • Transitionsprojekte – Modelle und Herausforderungen
  • Workshoprunde
  • Vortrag: Beobachtung und Dokumentation individueller Bildungsprozesse im Rahmen der
  • Transition „Kindergarten-Schule“
  • Vortrag: Starting Strong – und dann?
  • Podiumsdiskussion: „Neustart für den Schulstart? Wie kann die Kooperation von Kiga und Schule gelingen?“

01.05.2016

Fachtagung Transition in Theorie und Praxis
Fachtagung Transition in Theorie und Praxis

Langen Nacht der Forschung" am 22. April

Warum liegt die "Kompetenzorientierung" im Trend der Zeit?

Euch interessiert das Thema Kompetenzorientierung, dann wäre der Vortrag von Richard Zaiser im Rahmen der "Langen Nacht der Forschung" am 22. April etwas für euch.

Siehe dazu auch den Beitrag "Der Siegeszug der Kompetenzen" vom 27.03.2016 auf dieser Homepage

> Weiteren Informationen zum Vortrag

 

Es geht in diesem Vortrag nicht um ein Für und Wider bezüglich der Kompetenzorientierung, sondern um eine Erklärung dafür, warum dieses Phänomen zum Zeitgeist unserer Gesellschaft passt. Man könnte daher auch fragen: Warum ist dieser Trend so "erfolgreich"?

Der Vortragende ist Sprachlehrer an einem Gymnasium in Niederösterreich und externer Lehrbeauftragter der Universität Wien und hat zu diesem Thema ein Buch geschrieben. Die große Frage lautet dabei: Woher kommt die Kompetenzorientierung und Standardisierung? Woher kommt die eigentliche Idee, und wie ändert sich dadurch die Schule ganz grundlegend, obwohl man sehr genau hinsehen muss, um diese Änderung zu erkennen?
Es geht, anders ausgedrückt, um eine Darstellung der Kompetenzorientierung im Zusammenhang gesellschaftlicher Entwicklungen und Notwendigkeiten. Nicht die Frage "gut" oder "schlecht" steht im Vordergrund, sondern: Woher? Seit wann? Und wieso gerade jetzt?

14.04.2016


Zukunft trotz(t) Herkunft - Fairteilung von Bildungschancen!

5. Enquete. Zukunft trotz(t) Herkunft - Fairteilung von Bildungschancen!

 

Kinder entfalten ihr Potential durch mehr Unterrichtsqualität. Dafür braucht es eine transparente, bedarfsorientierte und gerechte Schulfinanzierung.

 

Montag, 23. Mai 2016  14:30 Uhr – 19.00 Uhr
AK Bildungszentrum - Großer Saal - Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

 

Jedes Kind soll die Bildungsziele erreichen!
Transparente und gerechte Schulfinanzierung durch indexbasierte Mittelzuweisung ist die Grundlage für mehr Chancengerechtigkeit. Denn nur wenn sich der Unterricht an den individuellen Voraussetzungen der SchülerInnen und den bestehenden Rahmenbedingungen der Schulstandorte orientiert, können die Potentiale jedes Kindes optimal gefördert werden. Damit Schulstandorte jedes Kind zum Bildungsziel begleiten können brauchen sie Ressourcen, die an ihre Anforderungen angepasst sind. Punktgenaue Ausstattung statt eine Verteilung mit der Gießkanne.

01.04.2016

5. Enquete. Zukunft trotz(t) Herkunft
5. Enquete. Zukunft trotz(t) Herkunft

Demokratie lernen

Öffentliche Auftaktveranstaltung zur COOL-Jahrestagung
Montag, 14. März 2016  17:00 uhr
Museum Arbeitswelt
Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr
Impulsvorträge:
Demokratie als Lebensform: Jürgen Oelkers, Prof. für Allgemeine Pädagogik, Universität Zürich
Mehr als eine Demokratie: Florian Wenzel, Centrum für angewandte Politikforschung, München
Moderation:
Lisa Kogelnik, Der Standard
15. bis 17. März 2016: Fortsetzung der Jahrestagung für die COOL-Community
Informationen: www.cooltrainers.at
Eintritt: € 5,-
Anmeldung: anmeldung@museum-steyr.at

 

11.03.2016


„Schade, dass sie kein Mann ist, sie wird es sehr schwer haben“

(Franz Schreker über Grete von Zieritz)

 

Senka Brankovic, Klavier Irene Suchy, Moderation
Luna Alcalay, Dora Pejacevic, Julia Purgina, Dana Suesse …

Ein Abend mit der Musik der Komponistinnen
 
Dienstag, den 8. März 2016, 19:30
Altes Rathaus Wien, Wipplingerstraße 6-8, 1010 Wien
Wir danken herzlich für die Unterstützung!
Grete von Zieritz (1899-2001): Präludium und Fuge (1924)
Dora Pejacevic: Klaviersonate in As-Dur, Op. 57 (1921)
Bank Austria Salon im Alten Rathaus 1, Wipplingerstraße 8

 

07.03.2016


Alternativen Wirtschaftsunterricht an HAK, HAS & Co. etablieren!?

Zwei Lehrerinnen an der HAK Wien 22 haben das geschafft.

Wie, das werden sie im Rahmen des Workshops erzählen.
Sie werden den „HAK Experience“-Zweig ebenso vorstellen wie die Übungsfirmenarbeit und die „GWÖ-JuniorberaterInnen“.
Im Anschluss werden gemeinsam Ideen entwickelt, wie diese Kon¬zepte auch an steirischen Schulen umgesetzt werden können.
Mo, 18. April 2016, 14:00-18:00 Uhr
Primavera, Karmeliterplatz 2, 8010 Graz
Veranstalter: Gemeinwohl-Ökonomie Steiermark
Kosten: freiwillige Spende
Plätze: 20 (Reihung nach Anmeldedatum)
Workshop-Leitung: MMag. Karin Kiss, Mag. Isabel Trögl-Baechle (HAK Wien 22)
Moderation: Mag. Oskar Gelinek (GWÖ Steiermark)
Weitere Infos und Anmeldung unter:
http://gwoe-steiermark.at/angebote/angebot.php?id=30

 

07.03.2016


Tagugng: Sozial.Staat.Zukunft – es geht nur anders!

Tagung zur Zukunft des Sozialstaates und zu den Ursachen der Finanz - und Wirtschaftskrise

 

Freitag 22. April 2016, ab 17:30 Uhr und Sa 23. April, ab 9:00 Uhr
Festspielhaus in Bregenz
ZUR WEBSITE               
Acht Jahre nach der schwersten Welt-Wirtschaftskrise hat sich die österreichische Wirtschaft noch immer nicht erholt. Die neoliberal orientierten Maßnahmen zeigen nicht die erwünschte Wirkung. sondern sind vielmehr die eigentliche Ursache der Krise.
Welche Alternativen gibt es, um die Krise zu überwinden und um die Wirtschaft insgesamt krisenfester zu machen?
Referentinnen und Referenten:
Heiner Flassbeck, Markus Marterbauer, Gabriele Michalitsch, Anton Amann, Romana Brait, Christa Kerschbaummayr, Michael Diettrich

 

03.03.2016

Die Qual der Wahl: Altes oder Neues Dienstrecht?


R&R „24 Stunden“ Lieder und Songs, jazzig, bluesig, liederlich

Veranstaltungshinweis - März 2016
Diesmal abseits von GÖD + PV ein Termin-Hinweis der liederlich, bluesig, dank Rigas auch jazzigen Art, für jede und jeden, die/der dazu Lust hat und Zeit zum Nehmen …
Samstag 12. März 2016, 19:30
Musikkeller TAKTLOS, 1170 Dornbacherstraße 107, Tel. 06776 123 888 1
R&R = Reinhart Sellner & Rigas Karagiannis
24 Stunden
Lieder und Songs, jazzig, bluesig, liederlich

Reinhart Sellner, Jahrgang 47, seit den 7oer Jahren als Liedermacher in Kultur- und Friedensinitiativen und bei Demos unterwegs ist wieder einmal on stage – diesmal gemeinsam mit Rigas Karagiannis am Piano.
LP(!)-Vergangenheit: Halten verboten, Dankeschön + Des waa scho wos
Aktuelle youtube-Links:
Dass der Tag nur 24 Stunden hat,

Ballade vom kleinen Hund, Dankeschön,

Gib ma a Hasse/“Die Schläfer“ für conchita w.
Thessaloniki - YouTube (Mar 14, 2013 ... CAGE100 - Water Music Project Rigas Karagiannis Concert Hall Thessaloniki, Griechenland 13.03.2013)
Kontakt: reinhart.sellner@gmx.at , 0676 3437521  Taktlos: stefan@weichinger.eur , 0676 1238881
Vorankündigung auf der Homepage taktlos.klub

 

03.03.2016

R&R = Reinhart Sellner & Rigas Karagiannis
R&R = Reinhart Sellner & Rigas Karagiannis

Donnerstag, 3. März: BundeslehrerInnentag in Linz

Wie jedes Jahr sind die ÖLI-UG und UBG an diesem Tag mit einer eigenen Veranstaltungsreihe präsent.
BundeslehrerInnentag:

Donnerstag, 3. März 2016, 8:45 Uhr - Volkshaus Dornach, Niedermayrw.7, Linz-Urfahr
Der Besuch ist allen BundeslehrerInnen aus Oberösterreich gemäß LSR-Erlass gestattet. Alle anderen LehrerInnen können teilnehmen, wenn es als Fortbildung genehmigt wird. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Programm
08:45 Uhr Büchertische, Info-Stände, Gespräch mit KollegInnen von ÖLI-UG und UBG
09:00 Uhr Begrüßung, ÖLI- und UBG-Informationen
09:15 Uhr Aktuelles aus der Gewerkschaft - Informationen von Josef Gary Fuchsbauer,
10.00 Uhr zur Auswahl
A | Großer Saal
Univ. Prof. Rudolf de Cillia - Inst. für Sprachwissenschaft, Universität Wien
Sprache und Macht. Ausgrenzung durch Sprache - Referat und Diskussion
B | Seminarraum
Information / Schulung zu Dienst-/Besoldungs-/Vertrags-/Pensions-/Personalvertretungsrecht mit Gary Fuchsbauer.
12:15 Uhr Mittagessen – Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Wird von der ÖLI und der UBG organisiert.
13:30 Uhr Seminarraum:

Austausch über Inhalte künftiger Gewerkschaftsarbeit angesichts der Gewerkschaftskongresse 2016.
Was soll die Gewerkschaft tun? Was soll die ÖLI tun? Wie können wir uns weiter vernetzen?

Gesprächsleitung: Michael Maurer, ÖLI-UG

 

01.03.2016


Vortrag von und Diskussion mit Frank Dölker

Der furchtbare Anschlag auf Charlie Hebdo in Paris und die Tatsache, dass auch in Österreich mehr als 140 Jugendliche zum Ziel von IS-Anwerbungen wurden, hat uns von der STELI–UG bewogen, den renommierten Integrationsexperten Frank Dölker von der Hochschule Fulda zu einem Vortrag nach Graz einzuladen.
Zur Person: Frank Dölker, M.A. Intercultural Communication, ist Hochschullehrer an der Hochschule Fulda mit Schwerpunkt Methoden Sozialer Arbeit und Interkulturelle Kommunikation. Als diplomierter Sozialarbeiter war er 15 Jahre in der Jugendsozialarbeit tätig und ist Vorsitzender der Bundes-Arge Streetwork in Deutschland ....



Eine Informatonsveranstaltung


für StudentInnen, Jung- und NeulehrerInnen

aus HS, NMS, VS, AHS, BMHS und BS
mit unserem Dienstrechtsexperten Gary Fuchsbauer

 

Montag, 11. Mai 2015     19.00 Uhr
Hotel Freschen, Rankweil

 

>> siehe auch: Gehaltsvergleichstabellen mit Analyse



Vortrag: Finnland schafft die Schreibschrift ab

Inwiefern werden unsere Lehrer und Schüler davon profitieren?

Günter Brus: Vortrag und Foto-Dokumentation

über eine pädagogisch geprägte Finnland-Reise
Donnerstag, 12. März 2015, 17:10
Berufsschule EVT, 2. Stock -  Raum 254
1060 Wien, Mollardgasse 87  Eintritt frei
Günter Brus behandelt Unterschiede in den Bildungs-systemen - im Speziellen - von Finnland und Österreich.


Vortrag - Migrationspädagogische Anmerkungen

Die Welt bleibt vielfältig und unterscheidend. Migrationspädagogische Anmerkungen
Vortrag von Univ. Prof. Dr. Paul Mecheril
Universität Oldenburg - Institut für Pädagogik
Montag, 23. März 2015 17.00 Uhr,

Pädagogische Hochschule Vorarlberg, Hörsaal A
Seit einiger Zeit ist auch in Österreich das Thema Migration und Bildung auf der Agenda der Bildungspolitik und der Bildungsinstitutionen relativ weit angekommen. Dies ist zu begrüßen, da Migrationsphänomene einen bedeutsamen Aspekt gesellschaftlicher Verhältnisse darstellen. Allerdings ist der Diskurs über Migration und Bildung von einigen signifikanten Einseitigkeiten und Problemen charakterisiert, auf die ich in meinem Vortrag zunächst eingehen möchte, ehe ich Leitlinien einer angemessen Pädagogik der Migrationsgesellschaft diskutiere.


Gespräch, Vortrag mit Moussa Al-Hassan Diaw
Neue Spielräume – Dschihadismus und Dschihadismusprävention
Spielboden Do, 5. Mär 2015, ab 19.30 Uhr 
Eintritt: VVK 6,- (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 7,-
Wie kam es zur Entwicklung der Dschihad-Ideologie und wie wird diese begründet? Wie kann es sein, dass Menschen in westlichen Staaten sich als fremde Kämpfer
rekrutieren lassen? Was sind die Motive und Beweggründe sich von der Gesellschaft ab- und dieser Ideologie zuzuwenden?

Diese Fragen wird der Referent Moussa Al-Hassan Diaw vom in der Jihadismusprävention tätigen Netzwerk sozialer Zusammenhalt, www.derad.at beantworten. Diaw ist Pädagoge und Teil des Radicalisation Awareness Network der Europäischen Kommission.  Herr Moussa Diaw kommt aus der konkreten Arbeit mit Jugendlichen, und er hat darüber hinaus ein großes Hintergrund- und Überblickswissen, da er in den europaweiten Fachnetzwerken mitarbeitet.


Forschungsprojekt Vorarlberg: Schule der 10 -14 Jähr.

Vorstellung und Diskussion des Projektberichts Band 1

PHV: Forschungsprojekt Schule der 10- bis 14-Jährigen in Vorarlberg - Entwicklungen, Bildungshaltungen und Bildungserwartungen

 

Freitag, 6. Februar 2015  14.00 - 16.00 Uhr
HTL Dornbirn; Höchsterstraße 73; Raum 3

 

Begrüßung Landesrätin Dr. Bernadette Mennel
Vorstellung der Ergebnisse zu Entwicklungen, Bildungshaltungen und Bildungser-wartungen durch Projektmitglieder
Gabriele Böheim, Johann Engleitner, Christian Kompatscher, Martina Ott, Peter Theurl

>>> mehr auf www.vlikraft.at


BundeslehrerInnentag 2015 der ÖLI-UG

LINZ - Donnerstag, 12. März 2015
Volkshaus Ebelsberg, Kremsmünsterer Str. 1
Sprache als ein Schlüssel zum Miteinander
Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg mit Nicola und Thomas Abler, www.friedisch.at
Was die ÖLI-UG will.
Gespräch mit

R. Wimmer, G. Fuchsbauer u.a. ÖLI-MandatarInnen
Programm:
8:45: Büchertische, Info-Stände, Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen von ÖLI-UG und UBG
9:00: Begrüßung, Info von ÖLI-UG und UBG
9:15: Info zu den zwei folgenden Arbeitsgruppen
9.30-12.30: Arbeiten in den Gruppen:
a) Gewaltfreie Kommunikation für LehrerInnen kennenlernen & ausprobieren
b) „Was die ÖLI will“ (Gesprächsergebnisse im Kreidekreis veröffentlichen)
12:30: Mittagessen – Möglichkeit zum weiteren Gedankenaustausch
13:30: Schulung für (neue) DA-/VPA-/GBA-Mitglieder mit Gary Fuchsbauer

Vortrag und Seminar

mit Ross Greene

„CHILDREN DO WELL IF THEY CAN”

 

Herausfordernde Kinder verstehen und erfolgreich unterstützen

Greenes respektvolle Strategie im Umgang mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen erweist sich als nachhaltig erfolgreich in Schulen und Familien
VORTRAG:

DONNERSTAG, 4. DEZEMBER 2014  19.30 - 21.00
SEMINAR: 

FREITAG, 5. DEZEMBER 2014          08.30 - 17.30


Geisterstunde. Die Praxis der Unbildung. Eine Streitschrift

Foto: diepresse.com
Foto: diepresse.com

Konrad Paul Liessmann


Vortrag & Diskussion:
Theater am Saumarkt
15. November 2014 - 20:15


Moderation: Gerhard Pušnik

Niemand weiß mehr, was Bildung bedeutet, aber alle fordern ihre Reform. Ein Markt hat sich etabliert, auf dem Bildungs-forscher und -experten, Agenturen, Testinstitute, Lobbys und nicht zuletzt Bildungspolitiker ihr Unwesen treiben. Nach der "Theorie der Unbildung" nun also ihre Praxis: Das, was sich aktuell in Klassenzimmern und Hörsälen, in Seminar-räumen und Redaktionsstuben, in der virtuellen Welt und in der realen Politik abzeichnet, unterzieht Konrad Paul Liessmann einer scharfen Kritik. Hinter der Polemik steht ein ernstes Anliegen: der Bildung und dem Wissen wieder eine Chance zu geben.


ADZ-Kongressin Bregenz 31.10.14 - 2.11.14

Archiv der Zukunft - Netzwerk e.V.


Einladung und das Programm für den

ADZ-Kongress in Bregenz vom 31.10.14 - 2.11.14

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft ( UBG ) übernimmt für
Mitglieder 50% der Anmeldungskosten (einfach per Mail beantragen).

 

Programmübersicht:
Freitag 31. Oktober

Vormittags bis in den Nachmittag (maximal 15 Uhr) >> Beiboote
Ab 16 Uhr Eröffnung des Kongresses im Großen Saal > Geschichten, Ideen, Argumente, Musik und Film
Anschließend ab ca. 19´30 Brot und Wein > Gespräche und 1000 Geschichten in den Foyers und Zwischenräumen
Sonnabend 1. November
9 bis 18 Uhr Der Arbeitstag > Vorträge – Workshops - Foren – spontane Verabredungen
20 Uhr  Das Fest > Essen, Trinken, Musik und ein paar Geschichten
Sonntag 2. November
9 bis 11 Uhr Dialoge – Was tun?
11´30 bis 13´30     Abschlussplenum > Bildung braucht Gesellschaft


Am Freitag, den 10.10.2014 wird es in Albert's Bücherlager die ersten KABLbissen,
sowohl in musikalischer, als auch in gewohnt kulinarischer Form zu verkosten geben!

Unter dem Motto "Ahoi" wird sich die Werkskapelle ziemlich intensiv dem Thema "Meer" widmen, das Schiff könnte schlingern, die Planken könnten knarren, wir werden für das werte Publikum auf alle Fälle genügend Rettungsboote bereitstellen!

Als musikalischen Gast dürfen wir an diesem Abend Reinhart SELLNER begrüßen, der den Abend unter dem Titel "a tribute to pete seeger and all of you comrades + comradInnen" begleiten wird.
Start dieses Abends pünktlich um 19.00 Uhr, damit wir das Programm zeitlich entspannt über die Reling bekommen!


Dialog-­‐undInformationsveranstaltungfürJung- und NeulehrerInnen

Montag 6.Okt. 2014

19.00 Uhr

Cafe--‐Restaurant Rauch (1. Stock)

Feldkirch Marktgasse

Neues Dienstrecht

Betrifft mich das? Wann sind meine Stunden gesichert?

Wie sicher ist mein Arbeitsplatz? Personalvertretungswahlen im November Wählen – Mitreden - Mitbestimmen
Wer kennt sich aus im Dschungel der verschiedenen Abkürzungen und Interessensvertretungen – UG, VLI, ÖLI, ÖPU, UBG, FCG, PVK, FSG, PVG, § 10, ...?


Führung durch die Ausstellung

 

Ich, Felder.
Dichter und Rebell
Zu Felders 175. Geburtstag zeigt das vorarlberg museum vom 28. Juni bis zum 16. November 2014 in Kooperation mit dem Franz-Michael-Felder-Archiv der Vorarlberger Landesbibliothek die Aus- stellung „Ich, Felder. Dichter und Rebell“.

 

Die VLI  Vorarlberger LehrerInneninitiative organisiert am

Sonntag, 05. Okt. 2014 11.00 Uhr

eine Führung durch die Ausstellung. 

Anmeldung:
vli.pusnik@gmail.com oder 0664/3918646

Begrenzte Teilnehmerzahl



Ältere Veranstaltungshinweise im NEWS-Archiv