Artikel mit dem Tag "Öffentlichkeitsarbeit"



09. Dezember 2016
Offener Brief von Nikolaus Hamann: "Öffentlichen Büchereien ist Leseförderung" Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete! Wieder einmal erreicht uns ein schlechtes Ergebnis in Lesekompetenz bei der Pisa-Studie 2015, und wieder einmal fragt sich anscheinend niemand, ob neben der Schule nicht auch ein sehr viel besser ausgebautes System an Öffentlichen Büchereien zu besseren Ergebnissen bei der Basiskompetenz Lesen führen könnte. Für sozial gerecht denkende Menschen ist besonders...
31. Oktober 2016
Der Gesetzgeber möchte die Besoldungsreform so "korrigieren", dass sich nichts ändert, obwohl es einen anderen Höchstgerichtsspruch gibt. Im Parlament liegt der Gesetzesantrag: Gleich der erste Absatz ist eine Frechheit und seine Änderung zu fordern. Er lautet nun: "" 1. In § 169c werden nach Abs. 2 folgende Abs. 2a bis 2c eingefügt: „(2a) Als Überleitungsbetrag wird der Gehaltsansatz für jene Gehaltsstufe herangezogen, die für die ausbezahlten Bezüge für den Überleitungsmonat...
12. Juni 2016
Sehr geehrte Frau BM Dr. Hammerschmid Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie darüber informieren, dass die zeitlich vorgeschriebenen Richtlinien zur Korrektur der zentralen Matura unangemessen kurz sind und dadurch einige ernstzunehmende Reibungspunkte entstanden sind. Seit Jahren werden die Lehrkräfte in diversen, teilweise verpflichtenden Fortbildungen darauf hintrainiert, die schriftlichen Arbeiten der SchülerInnen nach diversen Kriterien (und in den Fremdsprachen mit zwei, beziehungsweise...
12. Mai 2016
Lehrerinnen und Lehrer des GRG 21, Schulschiff „Bertha von Suttner“ Donauinselplatz 1 1210 Wien Betrifft: Erfahrungen und Schlüsse eines Schulstandorts aus dem ersten Durchgang der Neuen Reifeprüfung (Offener Brief an die Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek und den amtsführenden Präsidenten des Stadtschulrats für Wien Jürgen Czernohorszky) Wien, am 4. Mai 2016 Sehr geehrte Frau Bundesministerin Heinisch-Hosek! Sehr geehrter Herr Präsident des Stadtschulrats Czernohorszky! Als...
07. Februar 2016
Gemeinsame Schule! Demokratische Schule! Mehr Geld für Bildung! Renate Brunnbauer, Pflichtschullehrerin und Vorsitzende der kuli-UG Aus der Perspektive der PflichtschullehrerInnen ist zu diesem Zeitpunkt im Schuljahr der Stress der Volksschulkinder besonders im Vordergrund. Für die Kinder in der 4. Klasse Volksschule, für ihre Eltern, aber auch ihre LehrerInnen ist der Druck enorm. Die SchülerInnen bekommen im Februar ein Blatt Papier, das unter Umständen enorme Auswirkungen auf ihre...
07. Februar 2016
Gemeinsame Schule! Demokratische Schule! Mehr Geld für Bildung! Reinhart Sellner, UGÖD-Vertreter in der ARGE LehrerInnen und im GÖD-Vorstand Bildung kostet. Der Sozialstaat kostet. Wir brauchen keine weiteren Bildungssparpakete, keine Fortsetzung von Bildungs- und Sozialabbau, sondern eine soziale, demokratisch verfasste Budgetpolitik, in Österreich, in der EU und weltweit. Im Flugblatt, das auf dem Weg zum Landhaus verteilt worden ist, bringt es die Oberösterreichische Bildungsinitiative...
07. Februar 2016
Bericht von der Demonstration der Bildungsinitiative OÖ für eine gemeinsame Schule aller PflichtschülerInnen, für eine demokratische Schule und für mehr Geld für Bildung. Selten prägen tiefgreifende und umfassende Analysen der aktuellen Situation, zukunftsorientierte Idealvorstellungen und vollständig begründete Forderungen das inhaltliche Bild von Demonstrationen, wie bei der Demonstration der Bildungsinitiative OÖ „für eine gemeinsame Schule aller PflichtschülerInnen, für eine...
21. Januar 2016
Original-Nachricht Mail von Gary Fuchsbauer Betreff: Transparenz der Wahlergebnisse vor dem und am 16. Bundeskongress der GÖD unter anderem gesandt am: 20 Nov 2011 An: otto.aiglsperger@gÖd.at, hannes.taborsky@gÖd.at, franz.gruber@gÖd.at, maria.tackner@gÖd.at, johann.siller@gÖd.at, judith.roth@oÖ.gv.at, peter.csar@oÖ.gv.at, helmut.skala@aon.at Sehr geehrter Kollege Otto Aiglsperger als GÖD-Zuständiger für Organisation und Presse-Öffentlichkeitsarbeit! Sehr geehrter Kollege Hannes...
23. Dezember 2015
Die Debatte um die Einführung des Prinzips „Schulsprache Deutsch“, mit dem erreicht werden soll, dass auch in den Unterrichtspausen Deutsch gesprochen wird, gewinnt zunehmend an Brisanz. Einfügung: "Gebt mir dazu Sprachen, alten und neu'n, Dass ich der Völker Gewerb' und ihre Geschichte vernehme." Johann Wolfgang von Goethe: Venetianische Epigramme, Nr.16] Prinzip Schulsprache Deutsch In vielen Schulen findet sich diese Vorschrift bereits in der Schulordnung. Doch erfolgt die...
08. Dezember 2015
Ein Leserbrief von Wolfgang Weissengruber. wurde in den OÖN nicht veröffentlicht. Sehr geehrter Herr LHSt Thomas Stelzer Ich möchte Sie freundlich darauf aufmerksam machen, dass ein Verbot der muttersprachlichen Kommunikation in den Schulpausen aus pädagogischer und psychologischer Sicht kontraproduktiv ist - kontraproduktiv auch gegenüber Ihrem hehren Ziel, dass in den Schulen möglichst deutsch gesprochen wird. Es gibt sehr viele Begründungen gegen Ihr propagiertes Sprechverbot, die...

Mehr anzeigen